Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Aktuelle Entwicklungen im Verkehrsrecht Oktober 2016

20. Oktober 2016 9:00 - 21. Oktober 2016 17:00

Fachtagung in Münster

vom 20. Oktober 2016 bis zum 21. Oktober 2016
Highlights des Personenschadensrechts
Dreiklang des Verkehrs-, Medizin- und Sozialrechts

Die Themen der Tagung:
360 Grad: Neue Rechtsprechung zum Personenschadensrecht | Referenten-Round Table
Strukturierter Darstellung der fallbezogenen Sach- und Rechtslage | Detaillierte Erläuterung und
Diskussion der aktuellen Rechtsprechung aus 1. Hand | Prozessstrategie | Ausblick der aktuellen
Rechtsprechung z.B. Rentenkürzungsschaden des Verletzten? | Anwendung des § 116 Abs. 6
SGB X bei § 110 SGB VII ? | Regulierungstips für die Praxis: Aktives Schadenmanagement

360 Grad: Der Familienunfall | Referenten-Round Table
Typische Fallkonstellationen mit praxisrelevanten Problemdarstellungen / Lösungsvorschlägen |
Anspruchsgrund | Kind als Täter, Kind als Opfer | Mithaftung: Kind/Eltern (§§ 254, 1664 BGB u.a.)
| Anspruchsinhaber | Aktivlegitimation der Geschädigten u.a. Kind, Eltern | Leistungen und
Forderungsübergänge auf die verschiedenen SVTs | Kongruenzfragen, Rechtsnachfolge,
Verjährung | Anspruchsbegrenzungen| Relevanz des Familienprivilegs, § 116 Abs. 6 SGB X, in
der Schadenregulierung, z.B. Nichteheliche Lebensgemeinschaft| Chancen und Risiken beim
Schulunfall, §§ 8, §§ 104 ff SGB VII | Problemschwerpunkt „Gestörte Gesamtschuld“

360 Grad: Schadenpositionen | Referenten-Round Table
Reichweite des Familienschmerzensgeldes ? | Dauer,- und Spätschäden typischer
Bagatellverletzungen, HWS, PTBs, Psyche u.a.| Explosion der Heilbehandlungskosten und
vermehrten Bedürfnisse, insbesondere bei Pflegefällen; Inklusion

360 Grad: Regulierungsoptionen | Referenten-Round Table
Abfindungsvergleich, insbesondere Formerfordernis, Vorbehalte und Verjährung
Kapitalisierung der künftigen Ersatzansprüche mit Berechnungsbeispielen

Eine Bescheinigung gem. § 15 FAO über 15 Zeitstunden wird erteilt.

Die Referenten:
· Wolfgang Wellner | Richter im VI. Zivilsenat ( Haftungssenat) des BGH
· Claudia Thinesse-Wiehofsky | Rechtsanwältin, Fachanwältin für Verkehrsrecht und
Fachanwältin für Medizinrecht | München
· Irina Vatter | Rechtsanwältin und Abteilungsleiterin Haftpflicht-Kraftfahrt-Leistung /
Personengroßschaden, Westfälische Provinzial Versicherung, Münster | Mitglied im SVT Regressreferenten Arbeitskreis beim GDV
· Dr. Dr. Erwin Wehking | Chefarzt für Neurologie Klinik am Rosengarten, Bad
Oeynhausen

Veranstaltungsort:
Münster / Senden
Hotel Grothues-Potthoff
Hof Grothues-Potthoff 6
48308 Senden

Zimmer:
– Die Zimmerreservierung bitte eigenständig beim Hofhotel durchführen. Stichwort „Jurs“.
Zimmerkontingent bis 4 Wochen vor Seminartermin.
Preis 69 € pro Einzelzimmer und Nacht. Doppelzimmer 98,50 € pro Nacht.

Veranstaltungszeit:
20. und 21. Oktober 2016 1. Tag: 9.00 – 18.00 Uhr; 2. Tag: 8.00 – 17.00 Uhr

Seminargebühr:
Kostenfrei für Mitglieder des Netzwerks Fachanwälte für Verkehrsrecht
590,00 € zzgl. MwSt. incl. Ausführliche Seminarunterlagen, Teilnahmezertifikat, Verpflegung.

Das Abendessen am 1. Tag ist im Preis enthalten.
Tagungsgetränke sind zum Mittag und Abendessen Mineralwasser und Säfte aus Hofproduktion.
Kaffeepausen mit Kaffee, Plätzchen und Kuchen aus Hofproduktion.
Arbeitsunterlagen und ein Mittagessen am Freitag sind im Teilnehmerbeitrag enthalten.

 

Details

Beginn:
20. Oktober 2016 9:00
Ende:
21. Oktober 2016 17:00

Veranstalter

Hamburger Institut
Telefon:
040 - 46 89 51 940
E-Mail:
info@hamburgerinstitut.de
Website:
www.hamburgerinstitut.de

Veranstaltungsort

Hof Grothues-Potthoff
Hof Grothues-Potthoff 6
Senden, 48308 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
02597 6964-10
Website:
http://hof-grothues-potthoff.de/hofhotel/